Geschrieben am

Hinweise zum 9-Euro-Ticket für SchülerInnen

Aufgrund der häufigen Fragen im Bezug auf das 9-Euro-Tiket, hier die mit der KomBus Verkehr gmbH abgestimmte Vorgehensweise:

Alle Schüler, die einen Schülerfahrausweis besitzen, haben damit ein Abo beim VMT. Diese Schüler können deutschlandweit Ihrem Schülerfahrausweis wie ein 9-Euro-Ticket im Juni und bis zum 17.07.2022 nutzen. Am 17.07.2022 endet laut Aufdruck auf diesem Schülerfahrausweis dessen Gültigkeit. Das Landratsamt hat aber für den gesamten Juli 2022 und den gesamten August 2022 das Abo bezahlt und somit wäre der Schüler weiterhin zur Nutzung berechtigt.
Damit es nicht zu Problemen beim Nachweis der Gültigkeit kommt, gilt Folgendes:
Schüler die ihren Busausweis/ Schülerfahrausweis (Monatskarte Schüler/ Azubi) nach dem 17.07.2022 als 9-Euro-Ticket nutzen wollen, knnen diesen in einem der KomBus-Servicecenter gegen ein kostenloses 9-Euro-Ticket für Juli und August tauschen. Hierbei wird der Busausweis/ Schülerfahrausweis (Monatskarte Schüler/ Azubi) eingezogen um eventuellen Missbrauch vorzubeugen.

Geschrieben am

Straßensperrung Ortsdurchfahrt Wernburg

Ab 20.06.2022 bis voraussichtlich 31.10.2022 wird erneut die Ortsdurchfahrt Wernburg wegen Straßenbauarbeiten für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

Die Umleitung für die Linie 968 erfolgt über Ludwigshof – Ranis – Hohe Straße. Die Haltestelle Wernburg oberer Ort kann nicht bedient werden.

Einen aktualisierten Schulfahrplan finden Sie hier.

Geschrieben am

Bummeltag

Am vergangenen Freitag (13.05.22) fand nun endlich einmal wieder ein Bummeltag statt und unsere 12.Klässler verabschiedeten sich (teilweise etwas wehmütig) mit einem schönen Programm vom Unterricht. Nun liegen „nur“ noch ihre Abiturprüfungen vor ihnen bis sie dann endlich ihre Zeugnisse in den Händen halten dürfen.

Wir wünschen allen Schülern maximale Erfolge und bestmögliche Ergebnisse.

Geschrieben am

Sportunterricht ab 14.03.2022

Zunächst einmal bedanke ich mich bei der OTZ, von der ich erfuhr, dass unsere Turnhalle im Rosental ab Montag, 14.03.2022, nicht mehr für den Sportunterricht zur Verfügung steht. Sie wird als Ankunftszentrum für Flüchtlinge aus der Ukraine dienen.
Natürlich ist es auch uns ein wichtiges und vordringliches Anliegen, den unverschuldet in Not geratenen Kriegsflüchtlingen zu helfen. 
Unterrichtsorganisatorisch stellt uns das, neben der aktuell sehr angespannten Corona-Situation, vor eine sehr große Herausforderung. Wir werden über das Wochenende für ca. 80 Stunden pro Woche eine andere Lösung finden.

S. Heerwagen
11.03.2022 

Geschrieben am

Mittagsversorgung Mensa ab 14.03.22

Liebe Schülerinnen und Schüler,Wie Ihr aktuell sicherlich bemerkt habt, fällt pandemiebedingt ein größerer Teil der Unterrichtsstunden aus.Dadurch befinden sich deutlich weniger Schüler und Lehrer in der Schule. Durch diese Situation ist es uns leider nicht möglich, die reguläre Mittagsversorgung (Essenmarken) zu gewährleisten.Deshalb wird für Euch ab Montag, 14.03.2022 ausschließlich der Snackbereich zur Verfügung stehen. Wir bieten Euch natürlich gern das gewohnte Angebot ( belegte Brötchen, Wiener, Schnitzel … ) an.Die bereits bestellten und bezahlten Essenmarken behalten Gültigkeit. Der aktuelle Speiseplan (grün) wird fortgesetzt, sobald sich die Situation normalisiert hat. Wir halten Euch über die Homepage des Gymnasiums auf dem Laufenden.
Euer Team der Mensa

Geschrieben am

Schuljahresbeginn

Sehr geehrte Mitglieder der Schulgemeinschaft,
das Thüringer Gesundheits- und das Kultusministerium haben neue Regeln erarbeitet, um das neue Schuljahr 2021/22 möglichst ohne erneute Schulschließungen zu absolvieren. Noch stehen die Details dieser Regeln aus, jedoch lässt sich Folgendes bereits aussagen:
Wir starten am 06.09.2021 unseren Schulbetrieb mit einer zweiwöchigen Phase, die als „Sicherheitspuffer“ bezeichnet wird. In diesem Zeitraum soll das rasche Ausbreiten von möglicherweise aus Urlaubsregionen eingeschleppten Infektionen unterbunden werden.

  • Es findet Unterricht im Schulgebäude in vollständigen Klassen und Kursen nach Stundenplan statt.
  • Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft tragen eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung bzw. eine FFP2 Maske während des gesamten Aufenthaltes im Schulgebäude. Ausgenommen hiervon ist der Sportunterricht.
  • Während der Lüftungszeiten im Unterricht sind Maskenpausen vorgesehen.
  • Es besteht für alle Mitglieder der Schulgemeinschaft die Pflicht, 2x wöchentlich einen Corona-Test zu absolvieren. Bei Vorlage einer Impfbescheinigung oder des Nachweises, dass man von einer Corona-Erkrankung genesen ist, wird man von der Testpflicht befreit.
  • Die Testteilnahme kann dem Schüler bzw. der Schülerin bestätigt werden.
  • Es kommen die Tests zum Einsatz, die wir auch am Ende des Schuljahres verwendeten.
  • Eine Verweigerung des Tests führt nicht zur Aufhebung der Präsenzpflicht. Die betreffenden Schülerinnen und Schüler werden in einem separaten Raum betreut und mit Unterrichtsmaterialien versorgt, die sie selbstständig bearbeiten.
  • Das Kultusministerium beabsichtigt für die Testverweigerung die Verhängung eines Bußgeldes in bisher nicht bekannter Höhe.
  • Die Testverweigerung muss durch die Sorgeberechtigten schriftlich erklärt werden. Ein entsprechendes Formular finden Sie hier.
  • Personen mit besonderen Risikomerkmalen bitten wir um Rücksprache.
  • Die Mensa ist geöffnet und die Getränkeautomaten stehen zur Verfügung.
  • Informationen zum ersten Schultag entnehmen Sie bitte dem Vertretungsplan.

Weitere nötige Informationen veröffentlichen wir noch im Laufe dieser Woche hier.
Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start ins neue Schuljahr.
Mit freundlichen Grüßen
S. Heerwagen

Geschrieben am

Informationen der KomBus GmbH

wie sicherlich bekannt, ist bis voraussichtlich Ende des Jahres 2021 die Ortsverbindung von Kleindembach nach Langendembach aufgrund von Straßenbauarbeiten gesperrt. Es gibt für Anwohner die Möglichkeit, über eine provisorische Straße nach Langendembach zu gelangen. Der Linienverkehr des ÖPNV fährt Langendembach während der Sperrung nicht an. Die Linienbusse verkehren aber zum üblichen Fahrplan zwischen Pößneck und Langenorla (über Kleindembach).

Für die in Langendembach wohnenden Schüler wird ein Vertragsbus fahren. Es handelt sich um einen 24-Sitzer, da ein großer Bus die Baustelle nicht bewältigen kann.  Hiermit ist für die Langendembacher Schüler eine Hin- und eine Rückfahrt pro Schultag organisiert. Die Vertragsfahrt ist in die Schulfahrpläne der KomBus Verkehr GmbH eingearbeitet und ist wie alle anderen Schulfahrpläne über https://www.kombus-online.eu/fahrplaene/schulfahrplaene/schulfahrplaene/   abrufbar.